Werbung im Besuchertausch und Mailtausch
BuiltWithNOF

Herzlich willkommen.

News & Download

 

                                                  Pulsierendes Magnetfeld - 5 einstellbare Frequenzen - Pocket 

                                        K-G-S_3D-468x60

Kleinstgerät
Über die leicht zu bedienbaren Schiebeschalter können 5 verschiedene Frequenzen eingestellt werden.
Die einstellbaren Frequenzen von 1 Hz, 4 Hz, 6 Hz, 9 Hz und 18 Hz erfassen den therapeutischen Bereich.


Welche Frequenz dem Anwender den größten Nutzen verschafft, kann nur von ihnen selbst im Einzelfall ermittelt werden. Das Gerät kann an einer Halskette oder einer Lederschnur, in der Hemd- oder Hosentasche getragen werden. Das formschöne runde Gehäuse hat nur 45 mm Durchmesser und ist nur 8 mm dick und wird mit einer Batterie betrieben. Kleingeräte haben den großen Vorteil, dass sie permanent am Körper getragen werden können. Dadurch können die pulsierenden Magnetfelder, unabhängig von Ort und Zeit, kontinuierlich auf das Zellgeschen einwirken. Folgt man der
Logik der Homöopathie, so ist die Wirkung der pulsierenden Magnetfelder mit dem Kleingerät leicht verständlich. Kleine Reize bewirken eine langsame, oft aber eine lang anhaltende Wirkung. Auch Tiere und Pflanzen reagieren sehr positiv auf pulsierende Magnetfelder (hier wissenschaftliche Studie). Kleine pulsierende Magnetfelder beeinflussen die Konzentrationsfähigkeit sehr positiv. Insbesondere bei nervösen, unaufmerksamen oder gestressten Personen (hier Studie mit Schulkindern).
Literaturnachweis: Bio-Elektrizität, Dr. Alfred Bierach, Wilhelm Heyne Verlag, München, 1984

LITERATUR - Pulsierenden Magnetfelder.
Magnetische Felder beeinflussen alle Substanzen. Außerdem ist eine Wechselwirkung zwischen magnetischen und elektrischen Feldern gegeben. Elektrische Ladungen werden ebenfalls von magnetischen Feldern beeinflusst. Die elektrischen Ladungsträger ordnen sich diesen Einflüssen unter, die Einflüsse bestimmen auch die Beweglichkeit und Bewegungen von Elektronen sowie den gesamten Ionenfluss.

Die meisten biologischen Vorgänge sind mit elektrischen Abläufen verbunden oder werden von diesen getragen. Man denke nur an die Nervensignale oder an den Kalium-Natrium-Austausch an den Zellwänden. Nervenbahnen als gute elektrische Leiter sind sogar imstande, Induktionsspannungen zu erzeugen und diese dann weiterzuleiten, so dass die Organpartien, die von den Nervenbahnen tangiert werden, über den magnetischen Einfluss hinaus noch mit echten elektrischen Mikrospannungen, die im Takt des Magnetfeldes Pulsen, gereizt werden.
Man sieht also: Sämtliche elektrischen Vorgänge im Körper werden von den applizierten Magnetfeldern beeinflusst. Wenn wir davon ausgehen, dass der Stoffwechsel im Körper mit dem Ionenaustausch positiver und negativer Polung als Ladungsträger verknüpft ist, dann ist der Stoffwechsel nach dem Prinzip des Ionenaustauschs zwischen dem Innenraum der Zellen und ihrer Peripherie vom Magnetfeld beeinflussbar.

Diese Erkenntnis ist um so wichtiger, da man weiß, das im gestörten, also kranken Organismus der Zellstoffwechsel, die Zellspannung und die Umverteilung von der Energiezufuhr, vom Sauerstoff und anderen energetischen Ladungsträgern abhängen und bei Kranken eben gestört sind.

Das Magnetfeld hilft diese Störungen dadurch zu beheben, dass es rein energetisch Einfluss nimmt und die direkt beeinflussbaren Materialien im Takt seiner magnetischen Schwingungen bewegt. Auf diese Weise werden Schad- und Schlackenstoffe im Rahmen des gesteigerten Stoffwechsels in Bewegung gebracht und abtransportiert. Die Zellteilungsrate wird gesteigert und das ist die Erklärung für die schnelle Heilung von Wunden und den raschen Abbau von Blutergüssen.

Geht man davon aus, dass nahezu alle Krankheiten die Zellen unsere kleinsten selbständigen biologischen Einheiten beeinflussen, dürfte es klar sein, dass genau hier der Grund für die hohe Erfolgsrate der Magnetfeldtherapie zu suchen ist, da kranke und inaktive Zellen sozusagen zur Normalisierung gezwungen werden.

Gleich bleibende Magnetfelder (statische Felder) verändern ruhende Ladungen nicht. Darum besitzen sie nur geringe Therapiewirkung. Im menschlichen Körper sind jedoch bewegte elektrische Ladungen nachweisbar: im Bereich der Zellmembran, beim Ionentransport und beim Elektrolyttransport in der Lymph- bzw. Blutbahn.

Pulsierende Magnetfelder zeigen neben der statischen eine induktive Wirkung: Sie üben Kräfte auf ruhende Ladungen aus und setzen diese in Bewegung. Im Nervensystem werden Signale mit Hilfe elektrischer Impulse übertragen. Dabei können in den Synapsen (Verbindungen von Nervenabschnitten) nacheinander induzierte Spannungen summiert werden. Auf diese Weise lassen sich trotz geringer Spannung Reaktionen durch das Magnetfeld erklären.

Es kommt zur Auslösung eines Impulses.
Magnetfelder durchdringen alle Stoffe.
Die Tiefenwirkung ist gesichert.
Nebenwirkungen sind nicht bekannt
.

Quelle: Karl-Heinz Hanusch, Magnetfeldtherapie – Dr. Werner Jopp Verlag Wiesbaden 1988
1 Initiative zur Etablierung von Magnetfeld-Therapie und - Gesundheitsvorsorge in Deutschland.

Einleitende Informationen

von Renate Wiedemann - Journalistin und Fachberaterin für Magnetfeld-Therapie

Willkommen auf der Internet-Seite der Initiative, die von mir ins Leben gerufen wurde, damit auch in Deutschland aus einem "Insider-Tip" wieder schneller Allgemeinwissen wird. Und ich wünsche uns allen, dass sie möglichst bald mindestens eben soviel Erfolg hat, wie die von mir ebenfalls gegründete und über ein Jahrzehnt als Vorsitzende geleitete Deutsche Hospizhilfe. Denn unterstützt von rund 150 hochkarätigen Persönlichkeiten (darunter unser damaliger Bundespräsident Dr. Richard von Weizsäcker, der Präsident der Bundesärztekammer und die Vorsitzenden des Hausärzteverbandes Hartmannbund und des Deutschen Journalisten-Verbandes als Schirmherren) konnte diese durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit und die Beratung von über 100.000 Menschen in Deutschland wegweisend zur Etablierung des Hospiz-Gedankens beitragen

Auch Magnetfeld-Therapie und Gesundheitsvorsorge mit pulsierenden Magnetfeldern auf Basis natürlicher Körperfrequenzen werden in absehbarer Zeit - das ist für mich und jene, die sich mit der Materie auskennen, überhaupt keine Frage mehr - nicht nur in vielen Praxen, Kliniken, Gesundheits-, Wellness-, Sport-, Pflege- und Senioren-Einrichtungen Standard sein, sondern auch in Millionen von Haushalten und Firmen so selbstverständlich genutzt werden wie Fernseher, Computer und Telefon.

Derzeit allerdings sind sie, obwohl millionenfach bewährt und inzwischen auch bei uns von Tausenden von Ärzten und anderen Therapeuten, Kliniken, Spitzen- und Freizeit-Sportlern und unzähligen gesundheitsbewußten Menschen zu Hause eingesetzt, in Deutschland immer noch viel zu wenig bekannt. Das möchte die Initiative ändern. Weil pulsierende Magnetfelder als die "sanfte Therapie des 21. Jahrhunderts" schlechthin, bei der keine schädlichen Nebenwirkungen bekannt sind, nicht nur die Medizin "revolutionieren" werden. Sondern auch zur gezielten Vorsorge für alle Altersgruppen, zum Ausgleich von in der Öffentlichkeit ebenfalls noch weitgehend unbekannten Auswirkungen  elektrischer Strahlen auf unsere Körperfunktionen und erfolgreichem Einsatz im Sport geeignet sind. Und dadurch nicht nur die Gesundheit von Jung bis Alt verbessert werden kann, sondern im Gesundheitswesen auch Einsparungen in Milliarden-Höhe möglich sind. Zumal das eigentliche Ziel ja ohnehin nicht die Behandlung von Krankheit sein sollte, sondern der Erhalt der Gesundheit!

Deshalb sollte nicht nur jeder Therapeut wissen, wo und wie pulsierende Magnetfelder erfolgreich zur Therapie und Gesundheitsvorsorge eingesetzt werden können, sondern wir alle. Und wir zeigen Ihnen gern, wie Sie diese High-Tech-Energie-Medizin für sich und andere nutzen können...
... als in ihrer Wirkweise wohl einzigartige Therapie bei nahezu allen akuten und chronischen Krankheiten von Mensch und Tier (die entweder statt herkömmlicher Therapien oder ergänzend eingesetzt wird, damit beispielsweise Medikamente besser wirken oder Nebenwirkungen gemildert werden können), ...
zur gezielten Vorsorge für alle, die konkret etwas für die eigene Gesundheit und die ihrer Familie tun möchten,
... im gesamten Gesundheits-, Wellness- und Fitness-Bereich,
... in der Pflege sowohl für Pflegebedürftige als auch für das Pflege-Team,
... in der Politik und bei Krankenkassen, die im Gesundheitswesen die Verbesserung der Gesundheit aller Altersgruppen ebenso im Blick haben sollten wie Einsparungen,
... im Sport, wo pulsierende Magnetfelder - so die Schätzungen - schon von rund 3.000 Spitzensportlern und unzähligen weiteren Sportbegeisterten zur Leistungssteigerung, Verringerung des Verletzungsrisikos und Regeneration genutzt werden,
... in Unternehmen mit Weitblick, die gern Gesundheit, Wohlbefinden und damit die Leistungsfähigkeit ihres Mitarbeiter-Teams steigern, den Krankenstand senken und Kosten sparen möchten, ...
und zum Ausgleich von Auswirkungen elektrischer Strahlen auf unsere Körperfunktionen.

Möge die neue Initiative in all diesen Bereichen wichtige Anregung sein, sich intensiv mit den vielen positiven, weltweit in einigen Tausend
wissenschaftlichen Studien und Veröffentlichungen belegten Erfahrungen zu beschäftigen. Denn gerade auch angesichts der gravierenden Veränderung unserer Altersstruktur kann sich in konsequenter Vorsorge und Therapie mit pulsierenden Magnetfeldern vielleicht auch für die Gesundheitspolitik ein Lösungsansatz finden.

Daher möchte ich als Journalistin und Fachberaterin für Magnetfeld-Therapie und Gesundheitsvorsorge mit pulsierenden Magnetfeldern auch diesmal gern zusammen mit vielen anderen Menschen, die sich hier inzwischen ebenfalls engagieren, durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit und das Sammeln und Weitergeben von Informationen wieder ein wenig Pionierarbeit leisten und eine Art  >>>Magnetfeld-Informations-Zentrum für Deutschland<<<  schaffen.

Eine Plattform, wo sich Ärzte und andere Therapeuten ebenso wie gesundheitsbewußte Menschen, Kranke, Sportler, Medien und alle anderen nicht nur informieren, fortbilden und austauschen, sondern Therapeuten und Patienten über Adressen-Listen auch miteinander in Kontakt kommen können. Damit wir auch hier - so, wie das im Hospiz-Bereich gelang - wieder unbürokratisch etwas "bewegen" können. Denn heute geben nicht nur Hospiz-Initiativen in allen größeren Gemeinden Sterbenskranken, ihren Angehörigen und Trauernden Lebenshilfe, sondern auch Schmerztherapien für Krebskranke wurden verbessert und das Konzept der Betreuung ist überall fest verankert und anerkannt.

Deshalb freuen wir uns über jeden, der schon heute die Gelegenheit nutzt, sich selbst und andere gezielt über Wirkweise und Einsatzmöglichkeiten pulsierender Magnetfelder bei Mensch und Tier zu informieren - beispielsweise durch die von uns zusammengestellten 12-seitigen "Magnetfeld-Grundinformationen", die "Zusatzinformationen für Therapeuten" von Dr. Markus Gollmann, einem der führenden "Magnetfeld-Ärzte" in Deutschland, "Flyer mit Kurz-Informationen", Hinweise "Worauf Sie beim Kauf eines Magnetfeld-Systems achten sollten" (denn dessen Qualität ist wesentlich für den Erfolg der Anwendungen) und - sofern für Ihre Region schon vorhanden - Listen von Ärzten, Heilpraktikern und anderen Einrichtungen wie Massage-, Wellness-, Gesundheits- oder Sport- Studios, die diese bereits erfolgreich einsetzen.
(Zu bestellen unter "Angebote".) Informationen über Aktionen, Veranstaltungen und Fortbildungsmöglichkeiten finden Sie unter "Veranstaltungen".

Wenn Sie Anregungen zur Arbeit der Initiative haben, einen (kostenlosen) Eintrag auf den Listen wünschen, eigene Informations-Veranstaltungen planen, an Fortbildung interessiert sind, unsere Produkt-neutralen Informationen und Flyer nutzen möchten, um Ihre Patienten, Kunden oder Ihr sonstiges Umfeld zu informieren oder gern individuell beraten werden wollen, wie Sie pulsierende Magnetfelder bei sich konkret einsetzen können, so lassen Sie uns dies bitte wissen.
Zunächst jedoch mehr unter "Zur Information". Und vielleicht sind ja auch Sie und viele andere Menschen in Ihrem Umkreis - so wie ich - bald begeisterte Nutzer und "Botschafter" dieser wohl einzigartigen Therapie- und Vorsorge-Methode.

Herzlichst

Ihre Renate Wiedemann Gründerin der Initiative, Journalistin, Veranstalterin von Gesundheits-Tagen, Seminaren zu bewussterem Leben und Fachberaterin für Magnetfeld-Therapie und Gesundheitsvorsorge mit pulsierenden Magnetfeldern für Kliniken, Ärzte, Heilpraktiker und andere Therapeuten, Gesundheits-, Wellness-, Senioren-, Pflege-, Sport- und Ferien-Zentren, Sanitätshäuser, Apotheken, Patienten, Arbeitgeber und Mitarbeiter, Spitzen- und Freizeitsportler, Tierärzte, Reiterhöfe und alle anderen, die sich über die "sanfte Medizin des 21. Jahrhunderts" und
gezielte Gesundheitsvorsorge informieren möchten. Über mein Engagement im Hospiz-Bereich schrieb "Spiegel"-Autor Michael Preute 1994 in seinem Buch "Wenn Du alt wirst in Deutschland..." übrigens: "Renate Wiedemann erledigt die Arbeit, die das Bundesministerium für Senioren
zu erledigen hätte, würde es seine Arbeit ernst nehmen."
Quelle: http://www.magnetfeld-initiative.de/ - ===> Leider wurde diese Webseite vom Netz genommen !!!
                                                                                 Downloads

Kurzinformationen zu den genieteten Museumsschiffen

Lebenslauf Seitenradschleppdampfer OSCAR_HUBER     ===> zum  Download (kostenlos)
                                                                              
           Lebenslauf Eimerkettenbagger MINDEN     ===> zum Download (kostenlos)

                      Lebenslauf Kranschiff FENDEL 147     ===> zum Download (kostenlos)
                                                                                   
                                 Lebenslauf erster Bilgenentöler der Welt BIBO 2     ===> zum Download (kostenlos)

                                            Lebenslauf Tjalkschiff GOEDE VERWACHTING    ===> zum Download (kostenlos)       


   
Tipp!!!
Sollten Ihre Augen, von der Arbeit am Bildschirm überanstrengt werden, dann kann die kostenlose Grafik
(Augentraining) ein Hilfsmittel für Ihre Augen sein. Die Grafik sollte ausgedruckt werden  (DIN - A4) , um mit ein
paar Übungen die Augen zu beruhigen und wieder zu stabilisieren.     ===> zum Download (kostenlos)

Tipp!!!
Progressive Muskelrelaxion nach Jacobson
Wer “Autogenes Training” kennt und auch schon praktiziert hat, wird begeistert sein.
Ihre täglichen Übungen,  gesprochen von Dr. med. Johannes Horlemann, Kevelaer.
Die Download-Datei liegt im “mp3-Audioformat” vor.     ===> zum Download (kostenlos)


                           Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute.                                                                        Hermann Dubisz
                                     

 

[Home] [Oscar Huber] [Fendel 147] [Minden] [Bibo 2] [Schifferverein] [Tjalk] [Nietverbindungen] [News & Download] [Impressum]